LoRaWAN in der Gebäudeautomation

Smarte Retrofit-Projekte

In Retrofit- aber auch Neubauprojekten im Bereich der Gebäudeautomation setzen sich immer mehr Integrationslösungen auf Basis des LoRaWAN Funkstandards durch. Die Funkanbindung von Sensoren, Zählern oder Bediengeräten über LoRaWAN bietet dabei einige Vorteile gegenüber anderen kabellosen Technologien im Gebäude.

Die Kombination von modernen DEOS IoT-/Cloud-Lösungen und der LoRaWAN Flexibilität ermöglichen neue und effiziente Nutzungsszenarien: Ziel ist es, das technische Facility Management zu entlasten, Betriebskosten zu reduzieren, Gebäudedaten transparent aufzubereiten und Gebäudebesitzer mit neuen Komfortfunktionen zu begeistern.

Was ist LoRaWAN?

LoRaWAN steht für „Long Range Wide Area Network“ und bezeichnet eine energieeffiziente Funktechnologie mit sehr hoher Reichweite, die speziell für das Internet of Things (IoT) entwickelt wurde. Sie gehört zu den sogenannten LPWAN Technologien (Low Power Wide Area Networks, LoRaWAN Alliance) und überzeugt mit einer Batterielebenszeit von bis zu 10 Jahren je nach Sensortyp und Datenübertragung. Dabei können Distanzen (je nach Umgebung und Außeneinflüssen) von bis zu 15 km überwunden werden. Das macht LoRaWAN zu einer optimalen Technologie für das Internet der Dinge (IoT).

In einem LoRa-Netzwerk finden sich typischerweise 3 Komponenten:

  • Endgeräte: z. B. LoRaWAN Sensoren in einem Gebäude, die Gebäudedaten sammeln und verschlüsselt an das Gateway senden.
  • LoRaWAN Gateways: Empfangen die Daten der verschiedenen Sensoren und Sender und stellen diese dem Netzwerkserver zur Verfügung. Bis zu 1.000 Funksensoren können an ein Gateway angebunden werden und Daten übermitteln.
  • Netzwerkserver: Der zentrale LoRaWAN Netzwerkserver wird mit den gesammelten Daten der Gateways gespeist und verarbeitet die Daten individuell weiter. Die Ergebnisse können visualisiert und zur Optimierung genutzt werden.

LoRaWAN Anwendungsfall: Gebäudeautomation

In der Gebäudeautomation und speziell bei Smart Buildings steht die Datentransparenz im Mittelpunkt, um Gebäude möglichst energieeffizient betreiben zu können. LoRaWAN wurde für die Anforderungen des Internet of Things (IoT) entwickelt und besticht mit hoher Funkreichweite und exzellenter Gebäudedurchdringung. So können sogar ganze Firmengebäude inklusive Betriebsgelände von nur einem Gateway abgedeckt werden. Bis zu 1.000  Sensoren können so problemlos an ein Gateway angeschlossen werden. Das macht die Integration von Funksensoren sehr günstig, da weder eine Vielzahl an Gateways noch an Repeatern benötigt werden.

Zusätzlich ermöglicht die Low Power Datenübertragung den energieeffizienten Betrieb von Sensoren mit Batterien. Dabei können diese eine Batterielaufzeit von bis zu 10 Jahren haben. Das reduziert die Wartungsaufwände auf ein Minimum und macht gerade das Nachrüsten in Bestandsgebäuden zum Kinderspiel.

Vorteile für die Gebäudeautomation

  • Batteriebetrieb mit hoher Lebensdauer (bis zu 10 Jahre)
  • Sehr große Reichweite auch im Gebäude bzw. dem Betriebsgelände
  • Einfache und kostengünstige Integration von Produkten im Bestandsgebäude
  • Kein Verkabelungsaufwand bei der Installation im Gebäude
  • Gateways ermöglichen das Anbinden einer Vielzahl von Endgeräten
  • Hohe Sicherheit durch verschlüsselte Datenübertragung
  • Macht IoT (Internet of things) deutlich greifbarer und Gebäudedaten transparent

DEOS Gebäudeautomation mit LoRaWAN

Die praxisnahe Lösung von DEOS ermöglicht den kabellosen und bidirektionalen Austausch zwischen LoRaWAN Sensoren und der klassischen Anlagenregelung vor Ort. Die aufgezeichneten Datenpakete können entweder in der eigenentwickelten DEOS Building IoT-Plattform gespeichert, verarbeitet und visualisiert oder direkt per Modbus IP-Schnittstelle an die lokale Anlagenregelung weitergegeben werden. Die digitalen Gebäudeinformationen stehen dann beispielsweise für das Energiemonitoring, die Raumluftqualitätsüberwachung oder die Gebäuderegelung zur Verfügung.

Individuelle Lösung für Ihren Anwendungsfall

Wir verstehen uns als Problemlöser: Unsere Kunden schätzen besonders unsere praxisnahen Lösungen sowie die individuellen neuen Anwendungsfelder, welche mit unserer eigenentwickelten Building IoT-Plattform ganz einfach und flexibel realisiert werden können. Gerne beraten wir auch Sie und zeigen Ihnen potenzielle Anwendungsmöglichkeiten für Ihren individuellen Fall.

DEOS Produkte im Überblick

LoRaWAN Sensoren zur Raumklimaüberwachung

Die CO2-Raumluftampel DEOS SAM misst als Raumsensor den CO2-Gehalt, die Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit. Die Daten gelangen über das Gateway in die DEOS Cloud. Hier finden die Auswertung und die grafische Visualisierung per Browser statt. Durch die integrierten Berichte ist die Raumluftqualität jederzeit belegbar.

Türstatus und automatische Schließung

LoRaWAN Tür-/Fenstersensoren übertragen den Öffnungszustand, wodurch personalintensive Kontrollgänge entfallen. Per IO-Modul wird die Magnetschließung ausgelöst und alle Türen fallen per Knopfdruck ins Schloss. Die Klimaregelung wird zeitgleich optimiert.

Modbus Anbindung zur Gebäudeautomation

Das LoRaWAN Gateway mit integrierter Modbus Schnittstelle tauscht Gebäudedaten über das Internet mit der DEOS IoT-Plattform aus. Per Modbus können die Daten auch der lokalen MSR-Technik zur weiteren Nutzung und Regelungsoptimierung bereitgestellt werden.

Downloads

Flyer LoRaWAN Lösungen

Flyer LoRaWAN Lösungen

Smarte Retrofit-Projekte mit LoRaWAN download
Flyer DEOS SAM

Flyer Raumluftampel DEOS SAM

Für optimale Raumluftqualität download