Partner werden
Produkte
DEOS composing Portfolio

Entdecken Sie unser umfangreiches Produktportfolio für die Gebäudeautomation. Vom BACnet/SC Controller bis hin zur B-AWS zertifizierten Gebäudeleittechnik OPENweb finden Sie bei uns das passende Produkt für Ihr individuelles Vorhaben.

Lösungen

Entdecken Sie unsere praxisnahen Lösungen für die Gebäudeautomation. Profitieren Sie vom Energiemonitoring, dem Fernzugriff und der Standortvernetzung und vielen weiteren Lösungen.

Services

Entdecken Sie unser Service- und Dienstleistungsangebot für unsere Partner, Kunden und Interessenten.

Warum DEOS?

Wir machen unsere Partner erfolgreicher. Erfahren auch Sie, warum Sie mit uns zusammenarbeiten sollten.

Kontakt
Whitepaper

Hier finden Sie praxisnahe Informationen und Tipps rund um die klassische Gebäudeautomation und moderne Smart Buildings hochwertig aufbereitet.

Produkte Sensoren & Thermostate LoRaWAN Sensoren & Thermostate

LoRaWANSensoren und -Thermostate im Smart Building

Mit LoRaWAN-Sensoren, auch Assets genannt, schnell und einfach zum Smart Building: Gerade LoRaWAN-Funksensoren und -Thermostate eignen sich besonders gut für die Nachrüstung von Bestandsgebäuden. Entdecken Sie unser LoRa-Portfolio mit smarten Sensoren und Thermostaten.

Produkthighlights

Mit unseren LoRaWAN-Sensoren und-Thermostaten profitieren Sie von folgenden Features und Vorteilen:

  • Hohe Sicherheit

    Die Sicherheit wird durch die verschlüsselte Datenübertragung im LoRaWAN gewährleistet.

  • Einfache Nachrüstung

    Aufgrund des LoRaWAN-Funkstandards entsteht kaum Verkabelungsaufwand bei der Installation im Gebäude.

  • Effizienter Batteriebetrieb

    Mit bis zu 10 Jahren (je nach Sensortyp) Batterielaufzeit müssen LoRaWAN-Sensoren selten gewartet werden.

  • Hohe Gebäudedurchdringung

    Der Funkstandard LoRaWAN hat eine hohe Reichweite und Durchdringung im Gebäude.

  • Günstige Infrastruktur

    Geringe Bereitstellungskosten für die notwendige Infrastruktur wie Sensoren und Gateways.

  • LoRaWAN Sensoren im Überblick

    In Retrofit- aber auch Neubauprojekten im Bereich der Gebäudeautomation setzen sich immer mehr Integrationslösungen auf Basis des LoRaWAN-Funkstandards durch. Die Funkanbindung von Sensoren über LoRaWAN bietet dabei einige Vorteile gegenüber anderen kabellosen Technologien. Die Kombination von modernen DEOS IoT-/Cloud-Lösungen und der LoRaWAN-Flexibilität ermöglichen neue und effiziente Nutzungsszenarien: Ziel ist es, das

    • technische Facility Management zu entlasten
    • Betriebskosten zu reduzieren
    • Gebäudedaten transparent aufzubereiten sowie
    • Gebäudebesitzer mit neuen Komfortfunktionen zu begeistern.

    Schauen Sie sich die Vielzahl der verschiedenen LoRaWAN-Sensoren an.

    Heizkörperthermostat DEOS TEO

    Mit dem funkvernetzten und batterielosen Heizkörperthermostat schnell und einfach den Energieverbrauch um bis zu 40 Prozent senken.

    Raumluftampel DEOS SAM

    Behalten Sie mit unserer Raumluftampel die Raumluftqualität immer im Blick und sorgen Sie so für optimales Klima.

    Weitere Sensoren im Portfolio

    Neben unseren DEOS-LoRaWAN-Produkten umfasst unser Produktportfolio auch noch Sensoren von anderen Herstellern. Sie benötigen einen bestimmten Sensor für Ihr Vorhaben? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf – wir beraten Sie gerne.

    LoRaWAN Multisensoren für den Innenbereich

    Die eleganten Aufputzgehäuse der LoRaWAN-ERS-Sensorreihe bringt je nach Ausführung verschiedene Sensordaten mit. Verfügbar sind LoRaWAN-Sensoren zur Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessung mit zusätzlichen Optionen wie

     

    • CO2-Tracker
    • Lichterfassung
    • Bewegungssensoren
    • Lautstärke und
    • Körperwärme.

    LoRaWAN Sensoren für den Außenbereich

    Die robuste Bauform nach der Schutzart IP67 beziehungsweise IP66 ermöglicht die Montage der Multisensoren EM300TH und EM500-CO2 im Außenbereich. Der EM300-TH bietet Sensoren zur Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmessung. Mit dem EM500-CO2 kann darüber hinaus der CO2-Wert insbesondere im Außenbereich bestimmt werden.

    LoRaWAN Magnetfenster- und Türkontakt

    Mit dem Magnetkontakt kann der Öffnungszustand (auf oder zu) von Türen oder Fenstern übertragen werden. Nutzen Sie die Informationen zum Energiesparen durch Anpassung der Solltemperatur bei Fensteröffnung. In Kombination mit dem batterielosen Heizungsthermostat DEOS TEO lassen sich einfach Mechanismen wie “Fenster auf, Heizung aus” realisieren. Oder Sie verbinden die Tür- und Fensterkontakte mit dem Sicherheitssystem in Ihrem Gebäude, sodass beim Verlassen des Gebäudes alle Fenster geschlossen sind.

    LoRaWAN IO-Modul

    Die einfachste Vernetzung von kabelgebundenen Sensoren ist mit dem LoRaWAN-IO-Modul UC-300 möglich. Zur Fernsteuerung und Datenerfassung sind mehrere Schnittstellen zur Übertragung über LoRaWAN enthalten. Zur Auswahl stehen

    • Analogeingang
    • Digitaleingang
    • Relaisausgang
    • serielle Schnittstellen mit RS232 (Transparent) und RS485 (Modbus RTU)
    • PT100 und RTD-Eingang

    In Kombination mit dem LoRa-Gateway lassen sich Lösungen in Anwendungen der Gebäudeautomation realisieren.

    Anwendungsfälle von LoRaWAN in der Gebäudeautomation

    Lesen Sie unseren Beitrag zu verschiedenen Anwendungsbeispiele von LoRaWAN. Hier erfahren Sie mehr über die einfache Heizkostenreduzierung mit LoRaWAN-Technologie, Smart Metering mit LoRaWAN und unsere CO2-Raumluftampel DEOS SAM.

    Einfache Data-Collection mithilfe des LoRaWAN-Gateways

    Alle Sensoren lassen sich mit unserem LoRa-Gateway kabellos verbinden. Dieses integrierte Zubehör optimiert das Datenmanagement, indem alle erfassten Daten der LoRaWAN-Sensoren an einem zentralen Punkt zusammenlaufen.

    FAQ

    Für was steht LoRaWAN?

    LoRaWAN steht für “Long Range Wide Area Network“. Es handelt sich um ein drahtloses Netzwerkprotokoll auf der Ebene der Vermittlungsschicht (network layer), das speziell für die Übertragung von Sensordaten über große Entfernungen entwickelt wurde.

    Was ist der Unterschied zwischen LoRa und LoRaWAN?

    LoRa (Long Range) bezieht sich auf eine Modulationstechnik für die drahtlose Kommunikation, die für eine große Reichweite bei geringem Energieverbrauch optimiert ist. Es handelt sich um eine physikalische Schicht oder ein Funksignal, das Daten überträgt.

    Im Gegensatz dazu ist LoRaWAN ein Netzwerkprotokoll, das auf der LoRa-Technologie basiert. Es definiert die Kommunikation und die Netzwerkarchitektur für das Internet der Dinge (IoT) über LoRa. LoRaWAN ermöglicht die drahtlose Verbindung von IoT-Geräten über große Entfernungen.

    Einfach ausgedrückt ist LoRa die Funktechnologie selbst, während LoRaWAN das Protokoll und die Infrastruktur für die Vernetzung von Geräten in einem Weitverkehrsnetz bereitstellt.

    Welche Frequenz hat LoRaWAN?

    In Europa sind für die Kommunikation über LoRaWAN die Frequenzbereiche von 433,05 bis 434,79 MHz (ISM-Band Region 1) und von 863 bis 870 MHz (SRD-Band Europa) zugelassen. In anderen Regionen sind die Frequenzbereiche anders, wie zum Beispiel in den Vereinigten Staaten und Japan. 

    Nutzen Sie die Chance zum Energiesparen mithilfe der DEOS Sensoren!

    Jetzt direkt vom Hersteller kaufen – Kontaktieren Sie uns!