Wir rufen Sie an!
 

Lichtmanagement im Gebäude

Lichtsteuerung mit den Light Management Solutions und Human Centric Lighting (HCL)

Licht beeinflusst die biologischen Vorgänge und damit die Leistungsfähigkeit des Menschen. Daher ist die vollständige Integration des Lichtmanagements in die Gebäudeautomation wichtig, um eine effiziente und intelligente Gesamtlösung für den Einzelraum oder die Konzerthalle zu erzielen. Die Light Management Solutions sind aus der Praxis heraus entwickelt und sparen nicht nur Energie. Sie fördern die Konzentration und Arbeitseffektivität der Mitarbeiter und sorgen gleichzeitig für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

Vorteile beim Lichtmanagements mit den Light Management Solutions

 

  • BACnet Kommunikation (MS/TP oder IP) auf Management- u. Automationsebene
  • Tageslichtsteuerung - Human Centric Lighting für Konzentration und Mitarbeitereffektivität
  • Flexible Reaktion auf Kundenanforderungen
  • Optimal aufeinander abgestimmtes Produktportfolio, mit DEOS-eigenentwickelten Raumcontrollern, IO Modulen, Anwenderprogrammen und Programmiertools
  • Vielzahl an Schnittstellen wie BACnet, KNX IP, MODBUS, DALI, DMX etc.
  • Für z. B. Hotels, Lager- und Bürogebäude, Thermen und Freizeitbäder


Lichtsteuerung Systemübersicht: Beispiel DALI

Die Light Management Solutions nutzen bei der Lichtsteuerung in der Praxis die DALI-Variante und andere gängige offene Kommunikationsstandards wie BACnet, KNX, DMX etc. Die DEOS AG bietet diese gewerkeübergreifende vernetzte Beleuchtungslösung in Kombination mit HLK-Anwendungen oder als Stand-alone-Lösung an.



Kostenloses Engineering-Tool für das Lichtmanagement - OPENproject

Beim Engineering der Lichtsteuerung hilft Ihnen das speziell dafür enwickelte Tool OPENproject. Auf unserer Homepage stellen wir es Ihnen in der Rubrik Engineering konkret vor. OPENproject für einfache und schnelle Konfiguration Ihres Lichtmanagements steht Ihnen kostenlos mit dem OPEN EMS System zur Verfügung. Sie können damit Ihre Programmieraufwände um bis zu 60% reduzieren.


Workflow gesteuertes Lichtmanagement

Ein gesteuerter Workflow im Lichmanagement gewährleistet Qualität und Sicherheit in der Konfiguration der Leuchten in vier einfachen Schritten.

  • Schritt 1: Bus Scan
  • Schritt 2: Adressierung
  • Schritt 3: Gruppenzuweisung (Mastertool)
  • Schritt 4: Leuchten- Parametrierung (Mastertool)







Mit Hilfe des Mastertools weisen Sie Leuchten nach Gruppen zu, nehmen die Parametrisierung vor, steuern die Helligkeit unter Berücksichtigung des einfallenden Tageslichtes oder setzen Änderungen zur Laufzeit im System um.

 

Funktionsumfang Lichtmanagement

Aus dem umfangreichen Funktionsumfang der Light Management Solutions stellen wir Ihnen einige konkrete Funktionen vor.

Grafische Benutzerführung
Der Nutzer wird grafisch intuitiv durch folgende Funktionen geführt:

  • Dimmen, Konstantlicht, Tageslichtschaltung
  • Farbtemperaturwahl, Farbauswahl
  • Präsenzmelderanbindung
  • Gruppenzuordnung
  • etc.






Human Centric Lighting (HCL)

Die Tageslichsteuerung nach dem Prinzip des Human Centric Lighting (HCL) steigert die Konzentrationsfähigkeit und damit die Effektivität am Arbeitsplatz. Die Nachempfindung des Tageslichtverlaufs ist im Lichtmanagement der DEOS AG integriert und kann neben der manuellen Steuerung ausgewählt werden.



Grafiken für Tablet-Ansicht

Alle verwendeten Grafiken sind zu 100% Tablet-fähig und bieten eine komfortable Bedienung.
Zudem werden die Grafiken in Full-HD bereitgestellt.







Lösungskomponenten der DEOS AG für das Lichtmanagement mit HCL

Wenige Komponenten, geringer Verkabelungsaufwand und einfache Programmierung: ganzheitliches Lichtmanagement am DALI-Beispiel bietet viele Vorteile. Wir stellen Ihnen hier zwei aufeinander abgestimmte Lösungskomponenten der DEOS AG vor. Sie können in einzelnen Räumen sowie im übergeordneten technischen Gebäudemanagement eingebunden werden. 


1. OPEN DALI Controller
Das komplette Licht in einem Raum, einer Zone bzw. einem Gebäudeteil lässt sich mit nur einem Gateway - dem OPEN DALI Controller managen.
  • Kommuniziert über BACNet/‌IP oder MS/‌TP
  • 4 DALI Schnittstellen, bis zu 256 Adressen
  • Ausführung nach IEC 62386
  • Stabiler CAN-Bus zur IO Module-Kommunikation
  • Bis zu 32 IO Module anschließbar
  • Bis zu 512 physikalische Datenpunkte
  • Zwei Ethernet-Ports für eine vereinfachte Verkabelung (Daisy Chain)
Lesen Sie weitere Informationen zum OPEN DALI Controller.


2. OPEN IO Module
  • CAN-Bus Kommunikation mit bis zu 1 Mbit/s zwischen IO Modulen und DALI Controller
  • LED Zustandsanzeigen auf IO Modulen
  • Wahlweise mit Schalter/Taster für eine komfortable Handbedienung
  • Gemäß EN ISO 16484-2:2003 und VDI 3814
  • Digitale Ausgangsmodule mit Transistor- oder mit Relaisausgang
  • Selbsttestfunktion inklusive
  • Montage auf DIN-Hutschiene oder auf 35 mm Tragschiene für Schalttafeleinbau
Lesen Sie weitere Informationen zu den IO Modulen.



Noch kein Systempartner?

Sie sind überzeugt?
Werden Sie jetzt Systempartner!

Systempartner werden Jetzt informieren
Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Wir helfen Ihnen gerne!

Schreiben Sie uns Rückruf anfordern