Wir rufen Sie an!
 

Redundanz - CAN-HSB-Sicherheitsringbus

Die redundante Controller-Ansteuerung

Der Sicherheitsringbus CAN-HSB (High Safety Bus) ist eine Entwicklung der DEOS AG auf Grundlage des weltweit bewährten CAN-Busses.

Für den sicheren Betrieb des CAN-HSB nutzen Sie die beiden CAN-Schnittstellen einer OPEN 3100 C2 oder einer OPEN 4100 C2. Auf diesen Geräten kann ein Service-Techniker die beiden folgenden Betriebsarten individuell aktivieren:

  • Der Standard-Betrieb verwendet beide CAN-Bus Schnittstellen unabhängig voneinander.
  • Der CAN-HSB Modus integriert beide CAN-Bus Schnittstellen in den Sicherheitsringbus.

Im Vergleich zum einfachen CAN-Bus bietet Ihnen der CAN-HSB zusätzliche Sicherheitsfunktionen. Im Fall der Unterbrechung eines CAN-Busses bleibt das komplette System durch eine redundante Ansteuerung in Betrieb. Die eingrenzende Diagnose erfolgt automatisch und eine detaillierte Aufstellung zeigt dem Nutzer, über welches CAN-Segment er die angeschlossenen IO Module noch erreichen kann. So können Sie Fehler erkennen und schnellstmöglich beheben.

An einem CAN-HSB können Sie bis zu 99 IO Module betreiben. Eine Anpassung des Regelprogramms ist für die Nutzung des Sicherheitsringbusses nicht erforderlich.

Eigens für den CAN-HSB ausgelegte Funktionsmodule (FUP-Module) zeigen zusätzliche Status-Informationen über den aktuellen Betriebszustand an und werten sie aus. Die permanente Erfassung und Prüfung aller Daten gewährleistet so die hohe Qualität und Verfügbarkeit der Bus-Kommunikation.

Lesen Sie weitere technische Informationen in unserem Flyer!